Was die Ameise uns lehrt

ameisen

Sprüche 30,25

Die Ameisen — kein starkes Volk, aber sie sammeln im Sommer ihre Speise.

So klein und schwach Ameisen wirken, sie sind in ihrer Gewichtsklasse wahre Kraftpakete. Haben Sie schon mal versucht das 2-fache Ihres Körpergewichtes zu heben? Die Ameise schafft das 10-fache – manche sogar das 50-fache – ihres Eigengewichts. Dazu kommt der unermüdliche Fleiß der Ameise, der sie nahezu Tag und Nacht ohne Pause arbeiten lässt. Sie müssen ja auch einen riesigen Ameisenhaufen instandhalten, der im Vergleich ungefähr 3x so hoch wie die Pyramiden Ägyptens wäre. Sogar eine Art Heizsystem befindet sich in ihrem Bau, das den Ameisen bereits im März gemütliche 25-30 °C beschert. Ca. 100.000 (je nach Art unterschiedlich) kleine Bewohner leben in so einem Bau und diese Tierchen gehen eifrig ihren verschiedenen Aufgaben nach. Es gibt unter ihnen „Blattlaushirten“ und „Raupenbauern“, sowie „Hebammen“, welche die Eier säubern und sich um die Ameisenlarven kümmern. Blattschneideameisen bilden die Gärtner unter ihnen und werden gerne als Waldpolizei bezeichnet. Sogar „Krankenschwestern“ gibt es, die kränkliche und schwache Ameisen pflegen und füttern. Doch wir lernen nicht nur von ihrem Fleiß, sondern auch, dass sie für ihre Zukunft sorgen und bereits im Sommer Vorräte für den Winter sammeln. So sollten auch wir für die Ewigkeit vorsorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *